Ein Bericht für eine Akademie

Franz Kafka

bericht fakademieKafkas Text begleitet Wolfgang Dobrowsky seit Beginn seiner Theatertätigkeit. Bereits wärend seines ersten Engagements in Deutschland entstand dieses Projekt in Eigenregie und hat sich – Eigendynamik eines starken Textes – laufend entwickelt. Wohl formuliert bringt der Affe seinen Werdegang in einem ursprünglich nicht theatralisch konzipierten Text zu Papier. Nach Dobrowskys Auffassung hat Rotpeter seine glaubhafte und sichtbare Menschwerdung längst vollzogen, wenn er sich den Herren der Akademie persönlich stellt, und so erzählt er folgerichtig ohne tierische Maske über sein äffisches Vorleben. In seiner dramatischen Umsetzung erleben wir hautnah die berührende Geschichte einer konsequenten Assimilierung, die das Verständnis fürs Andersein als Einbahnstraße ohne Rückkehr oder Ausweg erkennen läßt. Entkommen in seine authentische Individualität heißt für Rotpeter schlussendlich „sich in die Büsche schlagen“.

Wolfgang Dobrowsky als Rotpeter
Idee: Wolfgang Dobrowsky
Regie: Dorothee Steinbauer

 

newspaper klein