Liebe Theaterfreundinnen! Liebe Theaterfreunde!

 

Steinbauer&Dobrowsky beschäftigen sich intensiv mit zwei „alten Bekannten": 
Adele Sandrock und Arthur Schnitzler.

 

© Herbert Schranz

NACH DER LIEBELEI

von Rolf Schneider

Der Titel nimmt kokett Bezug auf eines der erfolgreichsten Bühnenwerke von Arthur Schnitzler, eben die LIEBELEI. Ein Stück, das im Übrigen auch der Schauspielerin Adele Sandrock in der Rolle der „Christine“ in Wien großen Triumph und eine stadtbekannt stürmische Liaison mit dem Dichter bescherte. Der deutsche Autor Rolf Schneider lässt die beiden Jahre später – 1929 – einander nochmals begegnen.

Zwei nicht mehr ganz junge Menschen erinnern sich ihrer einstigen erotischen Leidenschaft, was zugleich komisch und rührend ist. Sie streiten sich wie einst. Sie versöhnen sich wie einst. Sie reden über Kunst und Leben, über Arbeit und Spiel, über Liebe und Tod. Am Ende ist es Schnitzler, der die Zeche zahlen muss, nicht nur im wörtlichen Sinn… (Rolf Schneider)

Für uns ist das Stück ein „Flirt“ mit unserer Theatervergangenheit, unserem ersten durchaus auch erfolgreichen Theaterauftritt vor 28 (!) Jahren, mit REIGEN – ebenfalls aus der Feder Schnitzlers.

Ein kokettes Zusammenspiel der Zufälle und ein theatralisches Vergnügen auf beiden Seiten der Rampe!

In Graz wird das beliebte und stilvolle Café Kaiserfeld zum stimmigen Ambiente für das späte Stelldichein.

Herzlich Willkommen!

Dorothee Steinbauer & Wolfgang Dobrowsky

Premiere: Sonntag, 24. April, um 20 Uhr im Café Kaiserfeld, Kaiserfeldgasse 19, 8010 Graz

Karten an der Abendkasse und im ZKB

Telefonische Reservierungen unter 0676/3378065

www.steinbauer-dobrowsky.info

Termine, Stück und Zeitungskritiken