„Denn über alle Schmach des Krieges geht die der Menschen, die von ihm nichts mehr wissen wollen, indem sie zwar ertragen, dass er ist, aber nicht, dass er war."
Karl Kraus, Die letzten Tage der Menschheit


Wir begleiten 100 Jahre später die letzte Woche des folgenschweren
Ersten Weltkrieges theatralisch.

KARL KRAUS – DIE LETZTEN TAGE DER MENSCHHEIT

Eine Steinbauer&Dobrowsky-Theaterproduktion


Foto Hannes Körbler


Insgesamt siebenmal präsentieren wir unsere Version des Mammutwerks: Bis zum 11. November 2018 – dem 100jährigen Jubiläum des Kriegsendes.

Ein szenischer Beitrag wider das Vergessen und Verdrängen.


Konzept, Regie und Spiel: Dorothee Steinbauer & Wolfgang Dobrowsky
Musik: Reinhold Kogler

„Man ist nie traurig genug, die Welt besser zu machen – man hat zu bald wieder Hunger." Elias Canetti


Termine:

SO 4., MO 5., DI 6., MI 7., DO 8., SA 10. und SO 11. November

Beginn jeweils 19 Uhr 30 
im Prunkraum des Museums für Geschichte, Sackstraße 16, Graz

Das Universal Museum Joanneum – Museum für Geschichte
lädt zur Einstimmung vor Vorstellungsbeginn ab 19 Uhr zum Besuch der Ausstellung LEBEN AN DER GRENZE

Karten: ZKB und Abendkasse
Telefonische Reservierung unter 0676/3378065
BesitzerInnen der Joanneumskarte erhalten Ermäßigung

 

FREUEN SIE SICH MIT UNS AUF UNSERE NÄCHSTE PREMIERE:

LEAR

Weitere Informationen folgen in Kürze.